Ganzheitliche Ernährungsberatung und Ernährungstherapie

"Ganzheitlich" berücksichtigt alle Aspekte einer Sache, es werden übergeordnete Zusammenhänge angeschaut und erkannt. Somit geht es um all die Themen, die das Leben und den Alltag beeinflussen. 

"Der Mensch isst anders als er sich ernähren sollte"  – Volker Pudel, Ernährungspsychologe –

Ernährungstherapeutische Beratung hat die Aufgabe, Bewusstsein für die Hintergründe und Zusammenhänge eines unbefriedigenden Essverhaltens zu schaffen. Über dieses Bewusstsein können individuell neue, konstruktive Verhaltensmuster abgeleitet werden, die nicht mehr der Kontrolle und des Verbots bedürfen. Sprunghaftes Essverhalten wird schrittweise reduziert und durch stabile ausgewogene Verhaltensmuster ersetzt. Auf diese Weise kann Essen wieder nachhaltig zu Freude, Wohlbefinden und Lebensqualität beitragen. 

Perspektivenwechsel

"Nicht die Dinge an sich beunruhigen den Menschen, sondern seine Sicht der Dinge" – Epiktet –

Es geht also in erster Linie um einen Perspektivenwechsel, welcher eine neue Sichtweise auf Situationen erlaubt. Das hat im wesentlichen mit erweitertem Bewusstsein zu tun. Somit wird der Grundstein gelegt für eine sich natürlich anfühlende Veränderung der Essgewohnheiten, die auf Dauer beibehalten werden können - im Gegensatz zu Verboten und starren Regeln.    

Beratungsgespräche regen diesen Perspektivenwechsel an, sie begleiten auf dem Weg der Veränderung und stabilisieren die positiv gemachten Erfahrungen. Es entwickelt sich ein Zugriff auf die eigenen Ressourcen, mit welchen Prozesse langfristig lösungsorientiert und effizient gesteuert werden können. Dies wiederum führt zu mehr Selbstvertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit, zu Wohlbefinden, Lebensfreude und damit Lebensqualität. 

Es kommen - je nach Situation und Zielformulierung - Elemente aus verschiedenen Disziplinen zum Einsatz:

  • NLP
  • contextuelles Coaching
  • kognitive Verhaltenstherapie
  • rational-emotive Therapie (RET)
  • Focusing